Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Sachbearbeiter/innen für Visumverfahren (m/w/d)

19.07.2022 - Stellenanzeige

Bewerbungsfrist: 19.08.2022, 23.59 MESZ

In Brandenburg arbeiten, weltweit wirken!

Im Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten (BfAA) arbeiten wir als Kompetenz- und Servicezentrum im Geschäftsbereich des Auswärtigen Amts (AA). Unsere Aufgaben sind vielfältig und international: Wir unterstützen das AA und die über 200 Auslandsvertretungen sowie die 140 Auslandsschulen weltweit bei der internen Verwaltung in Bereichen wie Personalbezahlung, dem Einkauf, bei Visumverfahren und der Förderung der deutschen Sprache im Ausland. Mit der Bewilligung von Fördermitteln tragen wir zu internationalem Dialog und nachhaltiger Friedensförderung bei. Unsere Projekte prägen das Bild Deutschlands in der Welt.

Für unser schnell wachsendes Team suchen wir für Einstellungen zum 01.11., 01.12.2022, 01.01.2023 sowie zu weiteren Terminen im Jahr 2023:

mehrere Sachbearbeiter/innen für Visumverfahren (m/w/d)

zur unbefristeten Einstellung

sowie

zur befristeten Einstellung

  • in Vollzeit oder Teilzeit (z. B. während der Wartezeit auf das juristische Referendariat)
  • (Brandenburg an der Havel, E9c TVöD Bund oder Beamt/innen bis A10 BBesO)
  • Kennziffer: B10 -2022

Nach erfolgreichen Bewerbung arbeiten Sie am Aufbau einer neuen Bundesoberbehörde aktiv mit. Sie spezialisieren sich im Bereich Visa und leisten mit Ihren Kompetenzen von Deutschland aus einen unterstützenden Beitrag für die deutsche Außenpolitik weltweit.

Ihre Aufgaben

Sie bearbeiten und entscheiden in regionaler Zuständigkeit digital Visumanträge und Remonstrationen in den Bereichen Studium, Erwerbstätigkeit sowie Familiennachzug.

Ihr Profil (Mindestanforderungen):

Unbefristete Einstellungen:

  • abgeschlossene Hochschulbildung (Bachelor oder Diplom (FH)) in Verwaltungs- oder Rechtswissenschaften bzw. vergleichbarer Fachrichtung
  • oder abgeschlossene Hochschulbildung (Bachelor/Diplom (FH)) einer anderen Fachrichtung und mindestens zweijährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung
  • oder Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt/in oder als Diplom-Rechtspfleger/in
  • oder andere Qualifikation zum gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst
  • oder Abschluss des Angestelltenlehrgangs II/Verwaltungslehrgangs II oder als Verwaltungsfachwirt/in
  • oder abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r oder als Rechtsanwalts-/ Notarfachangestellte/r oder Justizfachangestellte/r und mindestens drei Jahre Berufserfahrung im erlernten Beruf
  • oder sonstige abgeschlossene Berufsausbildung und Teilbeauftragung als D-Visaentscheider/in

Befristete Einstellungen:

  • abgeschlossene Hochschulbildung (Bachelor oder Diplom (FH)) in Verwaltungs- oder, Rechtswissenschaften bzw. vergleichbarer Fachrichtung
  • oder sonstige abgeschlossene Berufsausbildung und Teilbeauftragung als D-Visaentscheider/in bzw. Vorkenntnisse im Aufenthaltsrecht

Sie bringen mit:

  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (C1)
  • gute Englischkenntnisse (B2) in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit MS-Office, Interesse an der Einarbeitung in IT-Fachanwendungen
  • deutsche Staatsangehörigkeit bzw. die eines Mitgliedsstaates der EU oder EFTA
  • engagierte und selbständige Arbeitsweise, hohe Empathie und Dienstleistungsorientierung
  • Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit, prozessorientiertes Denken
  • Freude an Arbeit mit internationalem Bezug
  • Gestaltungswille bei Aufbau und kontinuierlicher Verbesserung der Abläufe einer Behörde
  • Hohe Flexibilität, die komplexe Situation und die besonderen organisatorischen Rahmenbedingungen beim Aufbau einer neuen Behörde zu erfassen, aktiv mitzugestalten und eine positive Bereitschaft zur Aufgabenumsetzung auch bei (unvorhergesehenen) geänderten Vorgaben.

Unser Angebot

  • Bezahlung gemäß Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, Entgeltgruppe E9c Bund. Informationen zum TVöD unter www.bmi.bund.de bzw. https://bezuegerechner.bva.bund.de
  • Umfassende Einarbeitung und Schulung zu Beginn der Tätigkeit
  • Möglichkeit mehrwöchiger Einsätze an Visastellen im Ausland
  • Einschlägige berufliche Vorerfahrungen können tariflich maximal bis Stufe 3 anerkannt werden. Bei Vorliegen der Voraussetzungen wird geprüft, ob darüberhinausgehende förderliche Berufserfahrung angerechnet werden kann. (§ 16 Abs. 2 Satz 3 TVöD (Bund). Option zur Verbeamtung abhängig von Leistungsbild und Stellenverfügbarkeit
  • Bewerbungen von Beamt/innen des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes können bis A10 im Rahmen der Verfügbarkeit von Planstellen berücksichtigt werden.
  • Das BfAA unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir bieten individuelle Arbeitszeitmodelle sowie Teil- und Gleitzeit und ortsflexibles Arbeiten.
  • Wir bieten ein kompetentes und kollegiales Umfeld, flache Hierarchien, verantwortungsvolle Aufgaben
  • Aufbauzulage in Höhe der Ministerialzulage bis zum 31.12.2025
  • Jahressonderzahlung, VBL-Betriebsrente mit Arbeitgeberanteil, vermögenswirksame Leistungen
  • Arbeitgeberzuschuss zum Monatsticket für den öffentlichen Personennahverkehr; gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz
  • Umzugskostenvergütung nach den gesetzlichen Bestimmungen
  • Einarbeitung durch gelebten Onboarding-Prozess, gezielte Schulungen, Fortbildungsangebote

Sind Sie bereits im öffentlichen Dienst tätig, ist im Rahmen der rechtlichen Vorgaben eine Abordnung mit dem Ziel der Versetzung an das BfAA möglich.

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und werden den gesetzlichen Vorgaben entsprechend bevorzugt berücksichtigt (vgl. § 6 BGleiG). Wir schätzen Vielfalt und begrüßen Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller, sozialer oder ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität. Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung nach den gesetzlichen Vorgaben bevorzugt berücksichtigt. Für die Tätigkeit wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 19.08.2022, 23.59 Uhr ausschließlich über Interamt .

Bitte füllen Sie dort die Bewerbungsmaske vollständig aus und laden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (pdf) hoch (u. a. Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Nachweis aller Abschlüsse gern mit Notenübersicht, Fortbildungen, Arbeitszeugnisse ggfs. Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung, Ernennungsurkunden (Beamte), Nachweise zu Kenntnissen und Fertigkeiten). Wir bitten um Verständnis, dass wir nur vollständige Bewerbungen berücksichtigen können. Sollten Sie sich noch in der Ausbildung befinden, weisen wir darauf hin, dass der erfolgreiche Abschluss bis zur Einstellung vorliegen muss. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung in diesem Fall unbedingt die aktuellen Notenübersichten bei. Bei ausländischem Hochschulabschluss bitten wir um Vorlage der Feststellung der Vergleichbarkeit und Anerkennung durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) spätestens bei Einstellung.

Vorläufiger Zeitplan für das Auswahlverfahren (Änderungen vorbehalten):

Online-Videointerviews (Ende August/Anfang September  – über Anwendung WebEx)

Umfassende weiterführende Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen haben wir auf der BfAA-Karriereseite für Sie zusammengestellt. Wir helfen Ihnen auch gerne persönlich weiter! Ihre Fragen zum Stellenangebot beantworten in fachlicher Hinsicht: Frau Schindler (Visaabteilung) E-Mail: bf-v-it@diplo.de; Frau Konarske (allgemeine/technische Fragen zum Auswahlverfahren: E-Mail 104-805@auswaertiges-amt.de)

Ihre Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke dieses Auswahlverfahrens verwendet. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

nach oben